Newsticker

 www.ihp.hockey
  KURZNACHRICHTEN  

       
    
Hammer Eisbären
(OLN)  Die Eisbären haben den Vertrag mit ihrem Topscorer Ben Evanish verlängert. Der 26-jährige Kanadier kam letztes Jahr von der York University aus Nordamerika nach Hamm. In 30 Spielen brachte er es auf 17 Tore und 19 Assists, ehe er verletzungsbedingt vorzeitig die Saison beenden musste. Allerdings gibt es auch zwei Spielerabgänge zu vermelden. Stürmer Moritz Isreal zieht es wieder nach Süddeutschland und Torhüter Daniel Filimonow hat das neue Angebot der Eisbären nicht angenommen
  
Schongau Mammuts
(BYL)  Mit Dominic Krabbat wechselt ein sehr erfahrener und langjähriger Zweit- und Oberliga-Stürmer zu den Mammuts. Der 37-Jährige ist gebürtiger Schongauer und spielte in den letzten zwei Jahren für den Nachbarrivalen Peißenberg Miners. In der abgelaufenen Spielzeit gelangen dem Routinier in 40 Partien 25 Scorerpunkte
  
Red Dragons Regen
(BBZL)  Verteidiger Manuel Haban ist der vorerst letzte Spielerabgang beim ERC zur nächsten Bezirksligasaison. Er bleibt den Red Dragons in anderer Position als Nachwuchstrainer und Vorstand weiter erhalten
  
Münchner Luchse
(BBZL)  Die beiden Angreifer Julien Frey und Alexander Listl sind die nächsten Abgänge bei den Luchsen
  
Devils Ulm/Neu-Ulm
(BYL)  Stürmer Louis Herbrik trägt in der neuen Bayernligasaison das Trikot des VfE. Der 20-jährige Angreifer, der mittels Förderlizenz bereits einige Spiele für die Devils bestritten hat, wechselt nun fest aus dem Nachwuchs des ESV Kaufbeuren nach Neu-Ulm
  
Bären Neuwied
(CEHL)  Der EHC hat mit Lukas Schulte ein junges Torhütertalent verpflichtet. Der 21-Jährige spielte die letzten Jahre im Nachwuchs des ERC Ingolstadt und stand dort auch im erweiterten DEL-Kader. Mittels Förderlizenz sammelte er Spielpraxis in der Oberliga Süd bei den Bayreuth Tigers
  
Höchstadt Alligators
(OLS)  Der HEC hat den Vertrag mit Angreifer Patrik Rypar verlängert. Der 26-jährige Deutsch-Tscheche kehrte vor zwei Jahren vom HC Landsberg zurück und brachte es in der vergangenen Spielzeit in 51 Partien auf 13 Scorerpunkte
  
Peißenberg Miners
(BYL)  Dauerbrenner Valentin Hörndl hält seinem heimatverein weiter die Treue. Das 30-jährige Eigengewächs gehört seit vielen Jahren zu den Leistungsträgern in der Offensive der Miners. In der letzten Saison gelangen dem Stürmer 15 Tore und 16 Vorlagen in 40 Partien
  
Black Tigers Moers
(RLW)  Torhüter Ben Prothmann und Verteidiger Tim prothmann werden nicht mit dem GSC den Weg in die Regionalliga gehen und sind somit die ersten beiden Spielerabgänge bei den Black Tigers
  
EHC Klostersee
(BYL)  Der 21-jährige Stürmer Marc Bosecker, der den Grafingern auch nach dem Abstieg aus der Oberliga die TReue gehalten hat, wird in seine dritte Saison im Trikot des EHCK gehen. In der abgelaufenen Spielzeit konnte er in 20 Partien 30 Scorerpunkte beisteuern
  
Türkheim Celtics
(BBZL)  Angreifer Marius Dörner wechselt vom HC Landsberg aus der Bayernliga zum ESV. Der 28-Jährige spielte früher schon im eigenen Nachwuchs. Für die Riverkings konnte er zuletzt in 31 Spielen 4 Tore erzielen und weitere 5 Treffer vorbereiten
  
Mittenwald Piranhas
(BBZL)  Stephan Wilhelm bleibt beim EVM. Er wird künftig mit Thomas Messizius zusammen ein Trainerteam bilden
  
ERSC Ottobrunn
(BLL)  Mannschaftskapitän Peter Meier schnürt auch in der neuen Saison wieder die Schlittschuhe für den ERSC. Der 34-Jährige kam letztes Jahr aus Pfaffenhofen nach ottobrunn und konnte in 20 Spielen 6 Tore und 12 Assists erzielen
  
Hamburger SV
(RLN)  Verteidiger Cedric Hammer hat seine weitere Zusage bei den Hanseaten gegeben. Der 20-Jährige kam 2022 aus dem Iserlohner Nachwuchs zum HSV und hat sich inzwischen fest etabliert
  
EV Füssen
(OLS)  Nach einem Jahr beim ESC Kempten in der Bayernliga kehrt Stürmer Ondrej zelenka zum EVF zurück. Der 24-jährige Deutsch-Tscheche ging aus dem eigenen Nachwuchs hervor und sammelte bei den Sharks zuletzt wertvolle Erfahrungen. Mit 17 Toren und 24 Vorlagen aus 32 Spielen war er in Kempten einder der Leistungsträger im Team
  
EV Moosburg
(BLL)  Der tschechische Stürmer Adam Strakos, der letztes Jahr aus Salzgitter kam, wird den EVM nach nur einer Spielzeit wieder verlassen
  
 
   

 Stichwortsuche:
mannheimeradlerAdler Mannheim
Der Kapitän geht von Bord

(DEL)  Die Adler Mannheim und Denis Reul gehen ab sofort getrennte Wege. Nach langen, reiflichen Überlegungen hat der Club den Entschluss gefasst, seinem Kapitän der vergangenen drei Jahre kein neues Vertragsangebot zu unterbreiten. Mit Reul geht demnach der aktuell dienstälteste Adler von Bord.

Reul DenisDer hünenhafte Verteidiger stand 2004 erstmals für die Jungadler auf dem Eis, feierte in der Saison 2009/10 sein DEL-Debüt mit den Adlern. Reul war und ist ein Musterprofi durch und durch und in den vergangenen 15 Jahren eine der prägendsten Figuren des Mannheimer Eishockeys.

„Denis verkörpert, was es bedeutet, ein Adler-Spieler zu sein. Sein toller Charakter, sein Ehrgeiz und sein Engagement für unseren Club sind unübertroffen. Er hat die Messlatte für zukünftige Spieler der Adler hochgehängt und die Bedürfnisse des Teams und der Gemeinschaft immer vor seine eigenen gestellt. Seine großartigen Führungsqualitäten hatten einen positiven Effekt und Einfluss auf jeden innerhalb und außerhalb unserer Umkleidekabine. Denis hat immer alles gegeben, was er hatte – für das Team und die Fans. Wir sind sehr stolz auf Denis‘ Loyalität und sein Engagement für unseren Club“, weiß Dallas Eakins, Cheftrainer und Manager der Adler, was der Club an Reul gehabt hat.

Der kompromisslose Verteidiger, der sich in zahllose Schüsse geworfen, unzählige Zweikämpfe an der Bande geführt und jede Menge Checks gefahren hat, streifte sich über 800-mal das Adler-Trikot über, stand in der PENNY DEL für keinen anderen Club auf dem Eis und gewann mit Mannheim zwei deutsche Meistertitel. Reul war ein unglaublich wertvoller Faktor für das Unterzahlspiel, rieb sich in jeder Partie auf und stellte sich in jeder Situation in den Dienst der Mannschaft. Reul war ein Führungsspieler auf und neben dem Eis.

„Gemeinsam haben wir in den vergangenen Jahren viele tolle Momente erlebt, die ich für immer in meinem Herzen tragen werde. Ich möchte mich bei der gesamten Organisation und der Adler-Familie für die wunderbare Zeit bedanken und wünsche allen nur das Beste für die Zukunft“, sagt Reul selbst zu seinem Abschied aus Mannheim.

  Donnerstag 4.April 2024
15:18 Uhr
   
Spieler:  

     
  Denis Reul
  
  
Bericht:
Autor:
Bild:
  AM
  ap
  sb
  www.icehockeypage.de                                                                                                       www.ihp.hockey
   
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
 
   
facebookInstagram
 
 

 
www.ihp.hockey

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!