Newsticker

 www.ihp.hockey
  KURZNACHRICHTEN  

       
    
Adendorfer EC
(RLN)  Torhüter Andreas Bierzahn wird mit nun 43 Jahren seine aktive Laufbahn beenden. Auch die Nummer-3 im Team, Philip Grittner wird den AEC verlassen. Der 25-Jährige muss aus zeitlichen Gründen kürzer treten
  
Wunstorf Lions
(VLN)  Der ERC hat sich von Trainerduo Jörg Meyer und Uri Steller getrennt. Über die letzten Plätze in der Regionalliga kamen die Lions in den vergangenen zwei Jahren nicht hinaus. Nun will man einen Neuanfang unter neuer sportlicher Leitung wagen
  
Tilburg Trappers
(OLN)  Die Niederländer trennen sich nach zwei Jahren vom finnischen Angreifer Mikko Virtanen. Der 30-Jährige konnte in der vergangenen Saison in 36 Partien 8 Tore erzielen und weitere 6 Treffer vorbereiten
  
Bietigheim Steelers
(OLS)  Die ersten Spielerabgänge beim DEL2-Absteiger stehen fest. Mannschaftskapitän Pascal Zeressen wird die Steelers genauso verlassen wie die Stürmer Dominik Lascheit, Brett Schäfer, Morgan Adams-Moisan und Lewis Zerter-Gossage
  
Harzer Falken Braunlage
(RLN)  Stürmer Edwin Boos wird künftig nicht mehr für Braunlage aufs Eis gehen. Der 22-Jährige spielte drei Jahre lang für die Harzer Falken und konnte zuletzt in 27 Spielen 2 Scorerpunkte für sich verbuchen
  
Eisbären Balingen
(LLBW)  Der EC hat den Vertrag mit Headcoach Petr Kasik weiter verlängert. Der 61-jährige Tscheche hat die Eisbären vor zwei Jahren übernommen
  
EC Bad Nauheim
(DEL2)  Taylor Vause geht in sein viertes Jahr in der hessischen Kurstadt. Der 32-jährige Kanadier, der 2021 aus Wien zu den Roten Teufeln kam, konnte verletzungsbedingt in der vergangenen Saison lediglich 26 Partien bestreiten und brachte es dabei auf 12 Tore und 14 Vorlagen
  
EC Peiting
David Diebolder bleibt auch in der nächsten Saison bei den Pfaffenwinklern. Der 22-jährige gebürtige Landsberger, der aus dem Kaufbeurer Nachwuchs hervorging, kam vor zwei Jahren aus Füssen zum ECP. In der abgelaufenen Spielzeit musste er verletzunsgbeding lange Zeit pausieren und konnte so lediglich 5 Spiele bestreiten (2 Scorerpunkte)
  
EV Füssen
(OLS)  Die Allgäuer haben den Vertrag mit Eigengewächs David Kaiser verlängert. Der 21-Jährige gehört seit 2021 zum Kader der 1.Mannschaft. In der abgelaufenen Spielzeit konnte er in 45 Partien 7 Scorerpunkte beisteuern
  
Hammer Eisbären
(OLN)  Nach Stürmer Marius Demmler hat als nächstes Verteidiger Joshua Geuß seinen Vertrag in Hamm verlängert. Der 21-jährige Kölner kam über Dresden und Erfurt letztes Jahr zu den Eisbären. In 49 Spielen gelangen ihm ein Tor und 13 Assists
 
Black Tigers Moers
(LLW)  Nun stehen beim GSC auch die ersten Verlängerungen fest. Demnach werden Torhüter Philipp Nikolic, die Verteidiger Lars Ehrich und Niklas Cremer und Stürmer Sven Renner weiterhin die Schlittschuhe für die Black Tigers schnüren
  
ERSC Ottobrunn
(BLL)  Bei den Münchner Vorstädtern stehen die nächsten drei Verlängerungen fest. Weiterhin werden Rik Knopf, Florian Hansch und Stefan Krumbiegel die Hintermannschaft des ERSC verstärken
  
EHC Klostersee
(BYL)  Eigengewächs Tobias Hilger bleibt den Grafingern weiter treu. Dem 20-jährigen Verteidigertalent gelang in dieser Saison endgültig der Sprung aus dem Nachwuchs in die 1.Mannschaft. Mit 4 Toren und 15 Vorlagen aus 34 Spielen bewies er zudem auch Scorerqualitäten
  
Beach Devils Timmendorf
(RLN)  Der lettische Verteidiger Kristofers Bite hat seinen Vertrag in Timmendorfer Strand verlängert. Der 23-Jährige kam vor zwei Jahren aus Schweden zum CET und konnte zuletzt in 32 Partien 22 Scorerpunkte beisteuern. dagegen wird Verteidiger Louis Habel nach nur einer Saison die Beach Devils wieder verlassen
  
Löwen Frankfurt
(DEL)  Die Löwen Frankfurt haben sich von Sportdirektor Franz-David Fritzmeier getrennt. Diverse interne Unstimmigkeiten sollen hierfür den Ausschlag gegeen haben. Schon zeitnah soll nun sein Nachfolger vorgestellt werdem. Dem Vernehmen nach soll es sich dabei um Daniel Heinrizi handeln
  
Hannover Indians
(OLN)  Stürmer Dennis Palka hat seinen Vertrag verlängert und wird damit in seine dritte Saison am Pferdeturm gehen. Der 32-Jährige konnte zuletzt in 51 Spielen 14 Tore und 23 Assists für sich verbuchen
  
 
   

 Stichwortsuche:
ercingolstadtERC Ingolstadt
Nationalspieler Hüttl verlängert vorzeitig

(DEL)  Der ERC Ingolstadt setzt ein Ausrufezeichen bei der Kaderplanung. Leon Hüttl hat seinen noch bis 2024 laufenden Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert. Damit ist es dem aktuellen Tabellendritten der PENNY DEL (Deutsche Eishockey Liga) gelungen, einen der umworbensten deutschen Jung-Nationalspieler langfristig an sich zu binden.

Der 22-jährige Hüttl wechselte im Sommer 2021 vom damaligen Zweitligisten Löwen Frankfurt an die Donau und erspielte sich auf Anhieb einen Stammplatz in der Ingolstädter Defensive. Im Rahmen der Vorbereitung auf die Eishockey-Weltmeisterschaft feierte der Verteidiger im Frühjahr 2022 sein Debüt in der Nationalmannschaft.

„Leon hat sich bei uns in den vergangenen eineinhalb Jahren hervorragend entwickelt. Er spielt zwar erst sein zweites DEL-Jahr, ist aber bereits zu einem sehr wichtigen Bestandteil unserer Mannschaft gereift und bekommt mit durchschnittlich über 20 Minuten die meiste Eiszeit aller U23-Spieler der Liga. Dass wir uns gemeinsam auf eine langfristige Vertragsverlängerung verständigen konnten, ist ein Meilenstein für unsere Organisation“, freut sich ERC-Sportdirektor Tim Regan.

In der aktuellen Saison absolvierte Hüttl, der im Nachwuchs des SC Reichersbeuern sowie des EC Bad Tölz ausgebildet wurde, bisher 41 Spiele in der deutschen Eliteliga. In diesen gelangen ihm nicht nur 16 Scorerpunkte (vier Tore, zwölf Vorlagen), sondern auch eine Plus-Minus-Bilanz von +19. In dieser Wertung liegt er damit ligaweit unter den Top-Vier Verteidigern. Insgesamt lief der Rechtsschütze bisher 95 Mal (27 Punkte) in der DEL auf.

„Leon passt nicht nur mit seinen großen sportlichen Qualitäten, sondern auch menschlich sehr gut zum ERC. Er agiert bereits auf hohem Niveau, spielt trotz seines noch jungen Alters sehr abgeklärt und ruhig, hat aber gleichzeitig immer noch Entwicklungspotential. Er soll in den kommenden Jahren zweifellos eine noch wichtigere Rolle in unserem Team einnehmen. Darüber hinaus identifiziert er sich als gebürtiger Oberbayer mit dem Club und der Region“, sagt Regan über den aus der Nähe von Bad Tölz stammenden Abwehrmann.

„Der ERC bietet aus meiner Sicht optimale Bedingungen, um mich weiterhin bestmöglich weiterzuentwickeln. Das Trainerteam und die Verantwortlichen schenken mir sehr viel Vertrauen und ich habe die Möglichkeit, nach und nach mehr Verantwortung zu übernehmen. Der neuen sportlichen Führung und der Mannschaft ist es als Einheit gelungen, eine sehr leistungsfördernde Kultur herzustellen. Wir haben in Ingolstadt alle Voraussetzungen, um auch weiterhin erfolgreiches Eishockey zu spielen“, erklärt Hüttl.


 Mittwoch 25.Januar 2023 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
ERC Ingolstadt
ERCI/sr
    -  Deutsche Eishockey Liga
    -  Leon Hüttl
____________________________________________________________________________________
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
 
   
facebookInstagram
 
 

 
www.ihp.hockey

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!