Newsticker

 www.ihp.hockey
  KURZNACHRICHTEN  

     
 
Pegnitz Ice Dogs
(BLL)  Der EVP hat die Verträge mit seinen beiden tschechischen Kontingentstürmern Roman Navarra und Ales Furch verlängert. Navarra spielt bereits seit 2018 für die Ice Dogs und war zuletzt mit beeindruckenden 102 Scorerpunkten aus 28 Partien teaminterner Topscorer. Furch brachte es in 23 Spielen auf 77 Scorerpunkte
  
Crocodiles Hamburg
(RLN)  Die Crocodiles haben mit Riku Lindroos einen neuen Torhüter verpflichtet. Der 26-jährige Finne wechselt aus der BeNe League von den Mechelen Golden Sharks zum Regionalliga-Aufsteiger
  
EV Landshut
(DEL2)  Der kanadische Stürmer Alex Tonge, der während der letzten Saison aus Schweden zum EVL wechselte, wird Landshut wieder verlassen und wechselt nach Großbritannien zu den Dundee Stars
  
Münchner Luchse
(BBZL)  Torhüter Jan Kumerics hat seine weitere Zusage gegeben und geht damit bereits in seine sechste Saison im Trikot der Luchse
  
Pforzheim Bisons
(LLBW)  Mit Hermann Jeckel bleibt den Bisons ein echtes Urgestein erhalten. Der 27-Jährige spielt seit 10 Jahren bereits für die Pforzheimer
  
Black Dragons Erfurt
(OLN)  Die TecArt Black Dragons haben den Vertrag mit Stürmer Maurice Keil verlängert. Der 27-Jährige kam 2018 aus Crimmitschau zum EHC und wird nun bereits in seine siebte Spielzeit im Trikot der Drachen gehen. Zuletzt konnte er in 35 Partien 7 Tore und 17 Assists erzielen
  
Hamburger SV
(RLN)  Das Goalie-Trio des HSV ist komplett. Nach Fabio Alonso-Lange und Max Wulf hat nun auch Jinte Flügge seine weitere Zusage bei den Hanseaten gegeben
  
Harsefeld Tigers
(RLN)  Die Tigers gehen mit ihrem 32-jährigen Trainer Jan Bönning an der Bande in die neue Regionalliga-Saison
 
Tilburg Trappers
(OLN)  Die Niederländer haben ihren ersten Kontingentspieler für die neue Oberligasaison unter Vertrag genommen. Quinn Ryan soll künftig für Tore sorgen. Der 28-jährige US-Amerikaner kam während der letzten Saison aus der ECHL erstmals nach Europa und ging in Dänemark für Rungsted Seier Capital aufs Eis
  
Wölfe Freiburg
(DEL2)  Die neue Saison hat noch lange nicht angefangen, schon gibt es einen längerfristigen Ausfall beim EHC zu vermelden. Verteidiger Alexander De Los Rios hat sich im Sommertraining einen Riss der Achillessehne zugezogen und wird für mehrere Monate nicht zur Verfügung stehen. Die Verantwortlichen sind bereits auf der Suche nach Ersatz 
  
Peißenberg Miners
(BYL)  Der erste Neuzugang beim TSV ist fix. Aus der Oberliga von den Tölzer Löwen wechselt Anton Engel zu den Miners. Der 21-Jährige bringt trotz seines jungen Alters bereits einige Erfahrung mit, denn für seinen Heimatverein absolvierte er bereits eine komplette Saison in der DEL2. In der letzten Saison konnte Engel verletzungsbedingt allerdings lediglich 21 Oberligaspiele bestreiten und konnte dabei ein Tor und einen Assist erzielen
   
Schongau Mammuts
(BYL)  Torhüter Mitja Fiedrich kommt aus der Oberliga von den Stuttgart Rebels zu den Mammuts. Der 20-Jährige gebürtige Offenbacher kam im Nachwuchsbereich bereits viel herum, spielte in Wolfsburg, Iserlohn, Dresden, Erfurt und Bietigheim
  
Salzgitter Icefighters
(RLN)  Philipp Hartmann soll die Defensive der Icefighters verstärken. Der 20-Jährige ging ursprünglich aus dem Nachwuchs der Roten teufel Bad Nauheim hervor und spielte zuletzt im DNL2-Team der EJ Kassel
  
Forst Nature Boyz
(BLL)  Als nächster Spieler hat Stürmer Simon Fend seine Zusage für die nächste Saison gegeben. Der 29-Jährige gehört zu den Leistungsträgern im Team und spielt bereits seit 2020 für den SC. in der letzten Saison konnte er im Schnitt pro Spiel einen Scorerpunkt beisteuern
  
EV Aich
(BBZL)  Angreifer Tim Berndt wechselt von den Dachau Woodpeckers zum EVA. Der 30-Jährige begann seine Laufbahn einst in Erding. Für den Ligarivalen ESV Dachau konnte er in 9 Spielen 15 Scorerpunkte erzielen
  
Eispiraten Dorfen
(BLL)  Der erste Neuzugang für die neue Saison wechselt vom Nachbarrivalen Erding Gladiators zum ESC. Michael Franz soll den Eispiraten bei der Mission Wiederaufstieg helfen. Der 25-Jährige, der aus dem Landshuter Nachwuchs hervorging, konnte in der letzten Saison in 34 Bayernligaspielen 28 Scorerpunkte für sich verbuchen
  
Rostock Piranhas
(OLN)  Letzte Saison absolvierte er 6 Spiele mittels Förderlizenz für den REC, nun wird Ilija Fleischmann fest von den Lausitzer Füchsen zu den Piranhas wechseln. In der letzten DEL2-Saison gelangen dem 21-jährigen Angreifer in 46 Partien ein Tor und eine Vorlage
  
 
   

 Stichwortsuche:
starbullsrosenheimStarbulls Rosenheim
Pöpperle verstärkt Torhüterposition

(OLS)  Die Starbulls Rosenheim sind auf dem Transfermarkt nochmal aktiv geworden und haben den 38-jährigen deutsch-tschechen Tomáš Pöpperle verpflichtet. Pöpperle hat zuletzt bei den Kölner Haien in der DEL (Deutschen Eishockey Liga) gespielt und wechselt nun an die Mangfall.

Insgesamt kann Pöpperle eine Erfahrung von 181 DEL Spielen mit einer Fangquote von 90,7% sowie 315 Spielen in der höchsten tschechischen Liga mit einer Fangquote von 92,4% vorweisen. Zusätzlich durfte er siebenmal für die tschechische Nationalmannschaft auflaufen.

Die Starbulls Rosenheim haben in der gesamten Oberliga (Nord und Süd) den mit Abstand niedrigsten Schnitt an Gegentoren und in dieser Saison schon insgesamt siebenmal zu Null gespielt. Da möge man meinen, dass es auf der Torhüter-Position keinen Bedarf an Verstärkung brauche, doch die Verantwortlichen der Starbulls Rosenheim geben zu bedenken:

„Vorweg möchte ich betonen, dass wir zu 100 Prozent hinter Andi Mechel und Christopher Kolarz stehen. Beide haben Ihre Fähigkeiten in dieser Saison mehrfach unter Beweis gestellt. Die Verletzung von Chrissy (Christopher Kolarz) im Dezember hat uns allerdings aufgezeigt, wie schnell es gehen kann. Zudem haben wir mit der Förderlizenz von RedBull München keine 100-prozentige Planungssicherheit für die Playoffs, auch wenn hier die Zusammenarbeit super funktioniert. Bei dem sportlichen Investment, welches diese Saison betrieben wird, möchten wir an dieser so wichtigen Position keinerlei Risiko eingehen.“, so Starbulls-Geschäftsführer Daniel Bucheli.

Headcoach Jari Pasanen sieht Tomáš Pöpperle als eine Bereicherung für das ganze Team: „Die sportlichen Fähigkeiten stehen bei Tomáš außer Frage. Das Alter von 38 Jahren ist auf der Torhüterposition kein KO-Kriterium – schließlich hat er letzte Saison auch noch in der DEL gespielt. Tomáš bringt einen enormen Erfahrungsschatz mit sich und entfacht den Kampf um die Torhüterposition natürlich neu, was nur eine Bereicherung für das gesamte Team im Sinne unseres Ziels sein kann.“

Auch Tomáš Pöpperle freut sich auf die neue Herausforderung: „Ich muss schon sagen, als ich mich mit den Verantwortlichen in Rosenheim getroffen habe, war ich schon beeindruckt vom Standort. Das erwartet man nicht in der Oberliga, auch wenn man schon viel Positives über die Entwicklung in Rosenheim gehört hat. Das Ziel, aber auch die Konkurrenz auf der Position ist natürlich eine Herausforderung – eine Herausforderung auf die ich mich freue und der ich mich stellen möchte.“

Pöpperle wird bereits morgen (Mittwoch) seine erste Trainingseinheit bei den Starbulls Rosenheim gemeinsam mit dem Team bestreiten. Zusätzlich stehen noch abschließende Leistungs- und Medizinchecks auf dem Programm, ehe es in den Spielbetrieb gehen kann.

Für die Grün-Weißen wird Pöpperle künftig mit der Nummer 24 auflaufen.


 Mittwoch 25.Januar 2023 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Starbulls Rosenheim
SBR/ah
    -  Oberliga Süd
    -  
____________________________________________________________________________________
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
 
   
facebookInstagram
 
 

 
www.ihp.hockey

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!