Newsticker

 www.ihp.hockey
  KURZNACHRICHTEN  

       
    
Hammer Eisbären
(OLN)  Die Eisbären haben den Vertrag mit ihrem Topscorer Ben Evanish verlängert. Der 26-jährige Kanadier kam letztes Jahr von der York University aus Nordamerika nach Hamm. In 30 Spielen brachte er es auf 17 Tore und 19 Assists, ehe er verletzungsbedingt vorzeitig die Saison beenden musste. Allerdings gibt es auch zwei Spielerabgänge zu vermelden. Stürmer Moritz Isreal zieht es wieder nach Süddeutschland und Torhüter Daniel Filimonow hat das neue Angebot der Eisbären nicht angenommen
  
Schongau Mammuts
(BYL)  Mit Dominic Krabbat wechselt ein sehr erfahrener und langjähriger Zweit- und Oberliga-Stürmer zu den Mammuts. Der 37-Jährige ist gebürtiger Schongauer und spielte in den letzten zwei Jahren für den Nachbarrivalen Peißenberg Miners. In der abgelaufenen Spielzeit gelangen dem Routinier in 40 Partien 25 Scorerpunkte
  
Red Dragons Regen
(BBZL)  Verteidiger Manuel Haban ist der vorerst letzte Spielerabgang beim ERC zur nächsten Bezirksligasaison. Er bleibt den Red Dragons in anderer Position als Nachwuchstrainer und Vorstand weiter erhalten
  
Münchner Luchse
(BBZL)  Die beiden Angreifer Julien Frey und Alexander Listl sind die nächsten Abgänge bei den Luchsen
  
Devils Ulm/Neu-Ulm
(BYL)  Stürmer Louis Herbrik trägt in der neuen Bayernligasaison das Trikot des VfE. Der 20-jährige Angreifer, der mittels Förderlizenz bereits einige Spiele für die Devils bestritten hat, wechselt nun fest aus dem Nachwuchs des ESV Kaufbeuren nach Neu-Ulm
  
Bären Neuwied
(CEHL)  Der EHC hat mit Lukas Schulte ein junges Torhütertalent verpflichtet. Der 21-Jährige spielte die letzten Jahre im Nachwuchs des ERC Ingolstadt und stand dort auch im erweiterten DEL-Kader. Mittels Förderlizenz sammelte er Spielpraxis in der Oberliga Süd bei den Bayreuth Tigers
  
Höchstadt Alligators
(OLS)  Der HEC hat den Vertrag mit Angreifer Patrik Rypar verlängert. Der 26-jährige Deutsch-Tscheche kehrte vor zwei Jahren vom HC Landsberg zurück und brachte es in der vergangenen Spielzeit in 51 Partien auf 13 Scorerpunkte
  
Peißenberg Miners
(BYL)  Dauerbrenner Valentin Hörndl hält seinem heimatverein weiter die Treue. Das 30-jährige Eigengewächs gehört seit vielen Jahren zu den Leistungsträgern in der Offensive der Miners. In der letzten Saison gelangen dem Stürmer 15 Tore und 16 Vorlagen in 40 Partien
  
Black Tigers Moers
(RLW)  Torhüter Ben Prothmann und Verteidiger Tim prothmann werden nicht mit dem GSC den Weg in die Regionalliga gehen und sind somit die ersten beiden Spielerabgänge bei den Black Tigers
  
EHC Klostersee
(BYL)  Der 21-jährige Stürmer Marc Bosecker, der den Grafingern auch nach dem Abstieg aus der Oberliga die TReue gehalten hat, wird in seine dritte Saison im Trikot des EHCK gehen. In der abgelaufenen Spielzeit konnte er in 20 Partien 30 Scorerpunkte beisteuern
  
Türkheim Celtics
(BBZL)  Angreifer Marius Dörner wechselt vom HC Landsberg aus der Bayernliga zum ESV. Der 28-Jährige spielte früher schon im eigenen Nachwuchs. Für die Riverkings konnte er zuletzt in 31 Spielen 4 Tore erzielen und weitere 5 Treffer vorbereiten
  
Mittenwald Piranhas
(BBZL)  Stephan Wilhelm bleibt beim EVM. Er wird künftig mit Thomas Messizius zusammen ein Trainerteam bilden
  
ERSC Ottobrunn
(BLL)  Mannschaftskapitän Peter Meier schnürt auch in der neuen Saison wieder die Schlittschuhe für den ERSC. Der 34-Jährige kam letztes Jahr aus Pfaffenhofen nach ottobrunn und konnte in 20 Spielen 6 Tore und 12 Assists erzielen
  
Hamburger SV
(RLN)  Verteidiger Cedric Hammer hat seine weitere Zusage bei den Hanseaten gegeben. Der 20-Jährige kam 2022 aus dem Iserlohner Nachwuchs zum HSV und hat sich inzwischen fest etabliert
  
EV Füssen
(OLS)  Nach einem Jahr beim ESC Kempten in der Bayernliga kehrt Stürmer Ondrej zelenka zum EVF zurück. Der 24-jährige Deutsch-Tscheche ging aus dem eigenen Nachwuchs hervor und sammelte bei den Sharks zuletzt wertvolle Erfahrungen. Mit 17 Toren und 24 Vorlagen aus 32 Spielen war er in Kempten einder der Leistungsträger im Team
  
EV Moosburg
(BLL)  Der tschechische Stürmer Adam Strakos, der letztes Jahr aus Salzgitter kam, wird den EVM nach nur einer Spielzeit wieder verlassen
  
 
   

 Stichwortsuche:
NationalmannschaftNationalmannschaft
Deutschland und die Eishockey-WM 2024

(IHP)  Die Vorfreude auf die Eishockey WM 2024 ist groß, besonders in Deutschland, wo die Begeisterung für diesen Sport tief verwurzelt ist. Mit einer Mannschaft, welche sowohl erfahrene Spieler als auch junge Talente umfasst, blickt Deutschland einer spannenden Herausforderung entgegen, die das Potenzial hat, die Nation zu vereinen und auf der internationalen Bühne zu überraschen.

Rückblick und Hoffnung

In den vergangenen Jahren erlebte Deutschland im Eishockey sowohl triumphale Erfolge als auch schmerzhafte Niederlagen. Jedes Turnier birgt jedoch die Chance auf einen Neuanfang und die Möglichkeit, die Geschichte neu zu schreiben. Mit hohen Erwartungen tritt das Team an, geleitet von dem Wunsch, vergangene Misserfolge hinter sich zu lassen und eine neue Ära des deutschen Eishockeys einzuleiten. Die Hoffnungen ruhen insbesondere auf der jungen Spielergeneration, die mit Eifer und Talent auf das Eis geht.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft immer für eine Überraschung gut ist. Mit jedem Turnier wächst das Selbstvertrauen und der Glaube an die eigenen Fähigkeiten. Die Spieler sind sich bewusst, dass sie in der Lage sind, auch gegen die vermeintlich stärkeren Gegner zu bestehen und für Furore zu sorgen. Diese positive Einstellung und der unbedingte Wille zum Erfolg werden entscheidend sein, um bei der WM 2024 eine beachtliche Leistung abzuliefern.

Zusammensetzung des Teams 2024

Die Mannschaft für 2024 präsentiert sich als eine harmonische Kombination aus Erfahrung und Jugend, Geschwindigkeit und taktischem Geschick. Die erfahrenen Spieler bieten eine solide Basis und sind unentbehrlich für die Führung und Entwicklung der jungen Talente. Das Trainerteam setzt dabei auf eine umfassende Vorbereitung, wobei auch innovative Trainingstechniken zum Einsatz kommen, um die Spieler sowohl körperlich als auch mental optimal auf das Turnier vorzubereiten.

Neben den etablierten Leistungsträgern wird es spannend sein zu sehen, wie sich die Nachwuchstalente in das Team einfügen und ihre Chance auf der großen Bühne nutzen. Die Mischung aus erfahrenen Routiniers und hungrigen Jungspielern verspricht eine dynamische und unberechenbare Mannschaft, die für jeden Gegner eine Herausforderung darstellen wird. Das Trainerteam hat die Aufgabe, aus den individuellen Stärken eine geschlossene Einheit zu formen, die taktisch variabel agieren und sich schnell auf unterschiedliche Spielsituationen einstellen kann.

An diesen Tagen spielt Deutschland

Der internationale Eishockey-Weltverband IIHF hat den Spielplan der kommenden 2024 IIHF-Weltmeisterschaft in Tschechien preisgegeben, diese findet dieses Jahr vom 10.Mai bis zum 26.Mai statt.

10.05.2024: 16:20 Slowakei – Deutschland
11.05.2024: 20:20 USA – Deutschland 
13.05.2024: 20:20 Deutschland – Schweden
15.05.2024: 16:20 Deutschland – Lettland
17.05.2024: 16:20 Deutschland – Kasachstan
18.05.2024: 16:20 Deutschland – Polen
21.05.2024:12:20 Frankreich – Deutschland 

Die Chancen für Deutschland 

Die Chancen für Deutschland bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2024 sind schwer vorherzusagen, da viele Faktoren eine Rolle spielen. Die Leistung der deutschen Nationalmannschaft hängt von der Form der Spieler, dem Trainerstab, der Vorbereitung und dem Turnierverlauf ab. Deutschland hat in der Vergangenheit gezeigt, dass es in der Lage ist, gegen starke Teams zu bestehen und gute Ergebnisse zu erzielen. Es bleibt abzuwarten, wie sich das Team bis zur Weltmeisterschaft entwickelt und wie es sich gegen die Konkurrenz behaupten wird. Mit einer soliden Vorbereitung und einer starken Teamleistung sind die Chancen für Deutschland sicherlich vorhanden, eine gute Platzierung zu erreichen. Es bleibt spannend, die Entwicklung des Teams zu verfolgen und zu sehen, wie es sich bei der Weltmeisterschaft schlagen wird.

  Freitag 12.April 2024
22:00 Uhr
   
Statistiken: 

     
  Spielplan, Ergebnisse und Tabellen
  
  
Bericht:
  
  
  IHP
  
  
  www.icehockeypage.de                                                                                                       www.ihp.hockey
   
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
 
   
facebookInstagram
 
 

 
www.ihp.hockey

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!