Newsticker

 www.ihp.hockey
  KURZNACHRICHTEN  

     

Weserstars Bremen
(RLN)  Christopher Strasen wechselt aus der Oberliga von den Rostock Piranhas nach Bremen. Der 22-jährige Goalie stammt ursprünglich aus Bremerhaven und erhofft sich nun bei den Weserstars mehr Eiszeit
  
Hannover Indians
(OLN)  Verteidiger Phillip Messing hält den Indians die Treue. Der 29-Jährige kam vor zwei Jahren aus Deggendorf an den Pferdeturm und konnte in zuletzt 47 Parien 17 Scorerpunkte beisteuern. Der 27-jährige Stürmer Jonas Wolter wechselte vergangenen Sommer aus Leipzig zu den Niedersachsen und brachte es in 49 Spielen auf 9 Treffer und 13 Assists. Er wird in sein zweites Jahr beim ECH gehen
  
EV Füssen
(OLS)  Mit Verteidiger Noah Keller und Stürmer Edgar Simon verlassen zwei Eigengewächse die Allgäuer mit derzeit noch unbekanntem Ziel
  
Pegnitz Ice Dogs
(BLL)  Gabriel Lehmann verstärkt den Angriff des EVP. Der 21-Jährige spielte im Nachwuchs des ES Weißwasser und ESC Dresden und sammelte mittels Förderlizenz auch schon Erfahrungen in der Oberliga bei den Black Dragons Erfurt
  
Waldkirchen Crocodiles
(BLL)  Torhüter Konstantin Mayer hat die Karoli Crocodiles verlassen. Dafür kommt mit Tobias Hacker vom ERC Regen ein neuer Goalie zum Team. Ausserdem wechseln vom ESC Vilshofen die Stürmer Jan-Ferdinand Stern, Simon Stern, Johannes Brunner und Vitus Zechmann, sowie Verteidiger Artisom Andreyeu zum ESV. Als neuer Trainer wird Roman Schreyer fungieren, der früher selbst lange Zeit für Waldkirchen die Schlittschuhe schnürte
  
Erding Gladiators
(BYL)  Die Gladiators haben sich den Aufstieg in die Oberliga zum Ziel gesetzt. Dafür soll dann eine Spielbetriebs-GmbH gegründet werden und die Professionalisierung vorangetrieben werden
  
Eispiraten Dorfen
(BLL)  Der junge Tscheche Jakub Naar wird die Hintermannschaft des ESC verstärken und seine erste Saison ausserhalb der Heimat absolvieren. Der 21-Jährige kommt vom tschechischen Zweitligisten SC Kolin zu den Eispiraten. Ausserdem kehrt mit Paul geier ein junges Eigengewächs aus dem Rosenheimer Nachwuchs zu seinen Wurzeln nach Dorfen zurück
  
Black Dragons Erfurt
(OLN)  Als nächster Akteur hat Carl Zimmermann seinen Kontrakt bei den TecArt Black Dragons verlängert. Der 25-jährige Stürmer kam letztes Jahr vom EV Füssen nach Erfurt und brachte es in 49 Spielen auf 8 Treffer und 6 Assists
  
Salzgitter Icefighters
(RLN)  Aus der zweithöchsten slowakischen Liga vom HK Spartak Dubnica wechselt Angreifer Nicolas Korbel an den Salzgittersee. Der 22-jährige Slowake, der im Nachwuchsbereich auch schon in Schweden spielte, konnte in der letzten Saison in 55 Partien 2 Tore und 8 Assists für sich verbuchen. Dagegen wird Stürmer Lukas Polacik Salzgitter verlassen
  
Mad Dogs Mannheim
(BWL)  Die ersten beiden Neuzugänge bei den Mad Dogs sind fix. Aus beruflichen Gründen wechselt Domenik Wilke nach Mannheim. Er spielte zuletzt für die zweite Mannschaft der Hannover Indians in der Landesliga. Ausserdem kommt Finley Möbius zu den Mad Dogs. Der 21-Jährige stammt aus dem Nachwuchs des Mannheimer ERC. Dagegen wird sich Verteidiger Felix Fleischer einem Ligakonkurrenten anschliessen
  
Harsefeld Tigers
(RLN)  Stürmer Roberts Baranowskis wechselt aus der BeNe League zum TuS. Der 26-jährige Lette kommt von den Mechelen Golden Sharks, für die er in 32 Spielen 40 Scorerpunkte erzielen konnte. Ausserdem hat Angreifer NOam Sherf bei den Tigers um ein weiteres Jahr verlängert
  
Red Dragons Regen
(BBZL)  Routinier Alexander Braun schnürt weiter die Schlittschuhe für den ERC. Der 38-Jährige wird in sein viertes Jahr für die Drachen gehen und war zuletzt mit 30 Scorerpunkten aus 16 Spielen einer der wichtigsten leistungsträger in den Angriffsreihen
 
Hamburger SV
(RLN)  Eigengewächs Jakob Heine läuft auch in der kommenden Saison wieder im Trikot des HSV auf. Der 21-jährige Stürmer steht seit 2021 im Regionalliga-Aufgebot und konnte zuletzt in 22 Partien drei Scorerpunkte für sich verbuchen
  
Pforzheim Bisons
(BWL)  Als dritter Torhüter kommt Eric Ziemer zum CFR. Der 17-Jährige kehrt nach Nachwuchs-Stationen in Bietigheim und Füssen zu seinem Heimatverein zurück. Ausserdem wird der japanische Routinier Keisuke Matsuda wieder die Defensive verstärken und in seine dritte Saison in Pforzheim gehen
  
Sande Jadehaie
(RLN)  Der ECW hält auch in der kommenden Regionalligasaison weiter an seinem lettischen Torhüterduo fest. So werden auch weiterhin Maksims Cmutovs und Maksims Jevsejevs die gegnerischen Angreifer zur Verzweiflung treiben
  
TSV Farchant
(BBZL)  Mit Dennis Spanke und Sebastian Wolters bleiben dem Bezirksligisten TSV Farchant zwei langjährige Leistungsträger in der Offensive weiterhin erhalten
  
 
   

 Stichwortsuche:
IHP-PuckIHP Nachrichten
Dienstag 9.Juli 2024

(IHP)  Nachfolgend aktuelle Nachrichten und offizielle Mitteilungen vom Wochenbeginn mit insgesamt vier Beiträgen aus der Deutschen Eishockey Liga, Oberliga Süd und Landesliga Bayern, sowie aus dem Frauen-Eishockey.
 
 
    
NEWS

DEB - Nationalmannschaft  /  Deutsche Eishockey Liga - Deutsche Eishockey Liga 2  /  Oberliga Süd - Oberliga Nord
  
    

StraubingtigersStraubing Tigers
Die Straubing Tigers begrüßen die snec GmbH als neuen Ticketing-Partner

(DEL)  Die Straubing Tigers freuen sich, eine neue Partnerschaft im Bereich Ticketing bekannt zu geben. Ab sofort wird die snec GmbH den niederbayerischen Erstliga-Club als strategischer Partner unterstützen. Das Unternehmen hat sich erfolgreich auf den Ausbau der Digitalisierung von Sportclubs spezialisiert. Die Kooperation ermöglicht es den Straubing Tigers, die neuesten Technologien im SAP Event Ticketing zu nutzen und dadurch ein reibungsloses und modernes Fanerlebnis zu gewährleisten.
Pirmin Ostermeier, Prokurist der Straubing Tigers, erklärt: „Die Zusammenarbeit mit dem Team der snec GmbH läuft seit Beginn an hervorragend. Wir sind überzeugt, dass die Expertise von snec und die innovative SAP-Software uns dabei helfen, unseren Fans das bestmögliche Buchungserlebnis bieten zu können. Man darf sich auf einige Neuerungen und Verbesserungen freuen."
Durch die Umstellung entfällt ab sofort die Vorverkaufsgebühr im Online-Ticketing. An der Abendkasse wird hingegen ein Zuschlag von 2,00 Euro pro Ticket anfallen. Online-Tickets können als sog. Mobile Tickets (z.B. in die Apple Wallet) heruntergeladen werden. Auch Print @Home Ticketversionen sind weiterhin möglich. Darüber hinaus können DK-Abonnenten ihre Dauerkarten verwalten und diese beispielsweise an eine andere Person weiterleiten, wenn ein Spiel nicht besucht werden kann.
„Der Ausbau der Systemlandschaft über die bestehenden Systeme SAP Customer Checkout und SAP Business One hinaus nimmt jetzt mit SAP Event Ticketing die nächste Stufe," so Daniel Hermann, Leiter Vertrieb und Marketing von snec. „Wir freuen uns, die Partnerschaft mit den Straubing Tigers zu vertiefen, denn sie sind nicht nur ein herausragendes Eishockeyteam, sondern auch ein wichtiger Partner für uns, der mit einer klaren Digital-Vision wachsen wird."
Erstmals zum Einsatz kommt das System, wenn der Verkauf des CHL Regular Season Packages startet, das alle bestehenden Dauerkartenabonnenten für die Heimspiele im Europapokal-Wettbewerb bestellen können.
Über die snec Gmbh:
Die snec GmbH ist ein führendes Unternehmen in der Digitalisierung von Sportclubs und bietet maßgeschneiderte Lösungen für Ticketing (SAP Event Ticketing), Kassensoftware (SAP Customer Checkout), Vereins-/Geschäftsverwaltung (SAP Business One mit sportspezifischen Add-ons), und mehr. Mit einem starken Fokus auf Innovation und Kundenservice unterstützt snec die Clubs dabei, ihre Effizienz in den Geschäftsprozessen zu steigern und eine engere Bindung zu ihren Fans aufzubauen.
 www.ihp.hockey    Montag 8.Juli 2024  09:54 Uhr
Bericht:     ST
Autor:     nst

  
tigersbayreuthTigers Bayreuth
Assistant-Coach kommt aus Schweden

(OLS)  Morgan Persson komplettiert das Trainer-Duo bei den onesto Tigers. Der 49-jährige in Osby geborene Schwede kann auf eine 20-jährige Erfahrung in verschiedenen Coaching-Staffs zurückblicken. Sowohl als Assistant-Coach, Head-Coach oder auch als General Manager war der ehemalige Verteidiger in Schweden, Dänemark oder Frankreich aktiv.
Persson arbeitet sehr strukturiert, gilt als Team-Player und wird unter anderem seine über viele Jahre erarbeiteten Fähigkeiten in der Videoanalyse einbringen.
Head-Coach Suarez zum neuen Mann an seiner Seite: „Morgan ist sehr erfahren und hat lange auf hohem Niveau gearbeitet. Er kennt die Situation mit verschiedenen Nationalitäten im Team und wird sein Wissen - mit starker Präsenz auch bei den Special-Teams - einbringen. Ich bin überzeugt, dass wir mit Morgan den richtigen Mann gefunden haben und freue mich sehr auf die Zusammenarbeit.“
Wir hatten die Gelegenheit, erste Eindrücke von Morgan zu sammeln und haben ihm einige Fragen stellen können.
Morgan, herzlich willkommen in Bayreuth. Was weißt du über deine neue Heimat auf Zeit bereits?
Morgan Persson: Ehrlich gesagt eigentlich nicht viel. Ich weiß inzwischen, wo Bayreuth in Bayern liegt, aber das geht dann, wenn ich vor Ort bin, sehr schnell.
Du bist insgesamt zum ersten Mal in Deutschland, um einem Job nachzugehen. Was erwartest du dir?
Morgan Persson: Ich freue mich sehr, nach Bayreuth und nach Deutschland zu kommen. Ich habe gehört, dass die Fans wirklich laut sind und stark supporten. Daher sind meine Erwartungen, dass wir gemeinsam etwas erreichen können, schon hoch.
Wie bist du überhaupt dazu gekommen, in Bayreuth zu unterschreiben?
Morgan Persson: Ich habe schon mehrfach darüber nachgedacht nach Deutschland zu kommen, um auch einmal etwas Neues auszuprobieren. Mein Agent Marc Langbein hat mich informiert, dass es ggf. eine Lücke bei den Tigers gäbe. Es folgte ein sehr gutes Gespräch mit Larry, das mich davon überzeugt hat, dass Bayreuth der richtige Ort ist. Es ging alles sehr schnell und ich habe nach wenigen Tagen nach der Kontaktaufnahme unterschrieben.
Was werden deine konkreten Aufgaben in Bayreuth sein?
Morgan Persson: Ich werde sicher für die Verteidigung zuständig sein und viel Videoschnitt machen. Auch beim Powerplay und Boxplay werde ich mich, in Absprache mit Larry, einbringen.
Was denkst du, ist der Unterschied zwischen Deutschland und Schweden, was den Eishockeysport anbetrifft?
Morgan Persson: Das ist eine schwer zu beantwortende Frage, aber ich glaube, dass das Spiel in Schweden etwas strukturierter sein könnte. Aber auch deshalb freue ich mich sehr nach Deutschland und nach Bayreuth zu kommen. Um mich selbst zu testen und zu sehen, ob und welchen Unterschied es gibt. Gib mir ein paar Monate und dann kann ich besser antworten und meine ehrliche Meinung sagen.
Hast du dich schon über die Oberliga kundig machen können?
Morgan Persson: Ich konnte mit einigen Spielern und Trainern sprechen, die die Liga kennen. Ich weiß, dass es eine schnelle Liga mit vielen jungen und einigen erfahrenen Spielern ist. Es ist insgesamt also eine tolle Mischung.
Morgan, vielen Dank für die ersten Eindrücke. Wir freuen uns, dich bald in Bayreuth persönlich begrüßen zu dürfen.
Morgan Persson: Danke, ich freue mich und denke, dass ich am 13. August in Bayreuth eintreffen werde.
 www.ihp.hockey    Sonntag 7.Juli 2024  15:00 Uhr
Bericht:     TB
Autor:     av

     
       
NEWS Landesverbände  Süd

Bayernliga - Landesliga Bayern - Bezirksliga Bayern  /  Regionalliga Südwest - Landesliga Baden-Württemberg
  
   
 
ERC LechbruckLechbruck Flößer
Crowdfundingprojekt ERC Lechbruck e.V.

(BLL)  Der ERC möchte sein aktuell laufendes Crowdfunding-Projekt vorstellen und bittet um Ihre Unterstützung:
Projektlink: https://www.toyota-crowd.de/eisfeldabtrennung
Worum geht es in diesem Projekt?
Liebe Freunde des Eishockeysports, wir brauchen eure Hilfe! Der ERC Lechbruck möchte eine neue Eisfeldabtrennung anschaffen, um die Sicherheit und Qualität unserer Nachwuchsspiele zu verbessern. Warum eine neue Abtrennung? Sicherheit: Schützt Spieler und Zuschauer bei Nachwuchsspielen. Die alte Holzabtrennung ist veraltet und birgt ein höheres Verletzungsrisiko. Spielqualität: Bessere Bedingungen und präzisere Spielzüge. Nachwuchsförderung: U9 und U11 benötigen im Spielbetrieb zwingend eine Eisfeldabtrennung. Auch ältere Jahrgänge profitieren im Training. 
Ihre Unterstützung: 
Spenden: Jeder Betrag hilft! 
Teilen: Verbreiten Sie unser Projekt. 
Was passiert, wenn das Ziel nicht erreicht wird? 
Alle Unterstützer erhalten ihr Geld automatisch zurück. Gutscheine von unseren Partnern können behalten werden. Gemeinsam können wir die Bedingungen für unseren Sport und besonders für unseren Nachwuchs verbessern.
Was passiert mit dem Geld bei Erfolg?
Bei Erreichen der notwendigen Zielsumme von EUR 4.850,00 wird der ERC Lechbruck das gesammelte Geld ausschließlich in eine neue Eisfeldabtrennung aus Kunststoff investieren. Dieses Projekt wird es uns ermöglichen, die Qualität und Sicherheit unserer Nachwuchsspiele in den Altersklassen U9 und U11 zu verbessern und die Trainingsmöglichkeiten der älteren Nachwuchsaltersklassen bis hin zur 1. Mannschaft zu erweitern. Eine moderne Eisfeldabtrennung bietet einen besseren Schutz für unsere jüngsten Spieler. Wir sind fest davon überzeugt, dass diese Investition einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung des Vereins leisten wird und freuen uns darauf, euch schon bald die Vorteile präsentieren zu können.
Erhalten wir eine Spendenbescheinigung?
Gerne stellen wir Ihnen nach erfolgreichem Projektablauf eine Spendenbescheinigung aus.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
 www.ihp.hockey    Sonntag 7.Juli 2024  14:31 Uhr
Bericht:     ERCL
Autor:     ms

  
          
NEWS Frauen 

Nationalmannschaft  /  Bundesliga - Landesverbände  /  Nachwuchs
   
     
 
deutschereishockeybundDEB-Nationalmannschaften
Saisonauftakt für U16- und U18-Frauen

(DEB)  Die Frauen der U16- und U18-Frauen-Nationalmannschaften eröffnen die DEB-Eishockeysaison 2024/25 in Füssen. Von Mittwoch, den 10. Juli bis Sonntag, den 14. Juli 2024 treffen sich beide Teams zu ihren Sommerlehrgängen am Olympiastützpunkt im Ostallgäu. Der Lehrgang beider Teams endet am Sonntagmittag mit einem abschließenden Spiel der U16- gegen die U18-Frauen-Nationalmannschaft.
U16-Frauen-Nationalmannschaft mit elf Debütantinnen
Honorar-Bundestrainer Christoph Höhenleitner und sein Coaching-Team haben vier Torhüterinnen und 24 Feldspielerinnen nach Füssen eingeladen, von denen elf das erste Mal bei einer DEB-Maßnahme dabei sind. Der fünftägige Lehrgang beinhaltet sowohl Eis- als auch Athletiktraining. Zusätzlich wird es mehrere Theorieanteile für die Nachwuchsspielerinnen im Hörsaal geben. Die Maßnahme schließt ebenfalls einen zweiteiligen Athletiktest mit ein.
U18-Frauen-Nationalmannschaft: Trainerdebüt von Sebastian Jones
Sebastian Jones trifft sich bei seiner Premiere als U18-Frauen-Bundestrainer mit seinem Team ebenfalls am Olympiastützpunkt in Füssen. Während des fünftägigen Sichtungslehrgangs werden vier Torhüterinnen und 24 Feldspielerinnen vor Ort dabei sein. Neben täglich ein bis zwei Einheiten auf dem Eis, sind ebenfalls Athletiktrainings und Theoriestunden angesetzt. Komplettiert wird die Maßnahme durch einen Athletiktest und Einzelgesprächen mit allen Spielerinnen.
Honorar-Bundestrainer Christoph Höhenleitner: „Wir werden hauptsächlich Spielerinnen aus den Jahrgängen 2009 und 2010 in Füssen mit dabei haben. Wir möchten uns einen Überblick darüber verschaffen, wie sich die Sportlerinnen in den letzten Monaten weiterentwickelt haben. Es werden auch neue Spielerinnen mit dabei sein, die noch nie bei einer Nationalmannschafts-Maßnahme dabei waren, diese gilt es in den nächsten Tagen kennenzulernen. Ein wichtiger Punkt wird auch sein, den Sportlerinnen die Werte des DEB zu vermitteln, vor allem denjenigen, die noch nie an einem unserer Lehrgänge teilgenommen haben. Zusätzlich wollen wir die allgemeine Entwicklung der Mannschaft sowohl im Off- als auch im On-Ice-Bereich weiter vorantreiben. Wir werden den Spielerinnen auch wieder einigen Input mit auf den Weg geben, woran sie mit Hilfe ihrer Vereinstrainer auch außerhalb der Maßnahmen arbeiten können.“
U18-Frauen-Bundestrainer Sebastian Jones: „Knapp die Hälfte der Spielerinnen, die bei der aktuellen Maßnahme dabei sein werden, kenne ich bereits durch meine Assistenztrainer-Tätigkeit in der vergangenen Saison. Die andere Hälfte werde ich jetzt in Füssen kennenlernen. Mir ist es wichtig, alle Spielerinnen persönlich zu sehen und zu schauen, wie der aktuelle Leistungsstand ist. Daher ist es von großem Vorteil, dass wir bei dieser Maßnahme mehr Spielerinnen dabei haben können, als bei anderen Lehrgängen oder Turnieren, damit wir uns einen guten Gesamtüberblick verschaffen können. Eines der Ziele dieser Maßnahme wird sein, zu erörtern wo wir aktuell stehen und Erkenntnisse darüber zu erlangen, wie wir den Kader für die kommende Saison ausrichten können. Für mich persönlich wird es die erste offizielle Maßnahme als U18-Frauen-Bundestrainer sein. Als Headcoach hat man nochmal eine ganz andere Verantwortung, auf die ich mich aber schon sehr freue.“
 www.ihp.hockey    Montag 8.Juli 2024  10:04 Uhr
Bericht:     DEB
Autor:     te

   
  Dienstag 9.Juli 2024
09:30 Uhr
   
Informationen:
Ergebnisse: 
Vorbereitung:
Kaderlisten  
Ergebnisse, Tabellen und Zuschauerzahlen
Termine Vorbereitungsspiele
Bericht:
Autor:
  
IHP  
sc  
  
  www.icehockeypage.de                                                                                                       www.ihp.hockey
  

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
 
   
facebookInstagram
 
 

 
www.ihp.hockey

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!