Newsticker

 www.ihp.hockey
  KURZNACHRICHTEN  

       
    
Hammer Eisbären
(OLN)  Die Eisbären haben den Vertrag mit ihrem Topscorer Ben Evanish verlängert. Der 26-jährige Kanadier kam letztes Jahr von der York University aus Nordamerika nach Hamm. In 30 Spielen brachte er es auf 17 Tore und 19 Assists, ehe er verletzungsbedingt vorzeitig die Saison beenden musste. Allerdings gibt es auch zwei Spielerabgänge zu vermelden. Stürmer Moritz Isreal zieht es wieder nach Süddeutschland und Torhüter Daniel Filimonow hat das neue Angebot der Eisbären nicht angenommen
  
Schongau Mammuts
(BYL)  Mit Dominic Krabbat wechselt ein sehr erfahrener und langjähriger Zweit- und Oberliga-Stürmer zu den Mammuts. Der 37-Jährige ist gebürtiger Schongauer und spielte in den letzten zwei Jahren für den Nachbarrivalen Peißenberg Miners. In der abgelaufenen Spielzeit gelangen dem Routinier in 40 Partien 25 Scorerpunkte
  
Red Dragons Regen
(BBZL)  Verteidiger Manuel Haban ist der vorerst letzte Spielerabgang beim ERC zur nächsten Bezirksligasaison. Er bleibt den Red Dragons in anderer Position als Nachwuchstrainer und Vorstand weiter erhalten
  
Münchner Luchse
(BBZL)  Die beiden Angreifer Julien Frey und Alexander Listl sind die nächsten Abgänge bei den Luchsen
  
Devils Ulm/Neu-Ulm
(BYL)  Stürmer Louis Herbrik trägt in der neuen Bayernligasaison das Trikot des VfE. Der 20-jährige Angreifer, der mittels Förderlizenz bereits einige Spiele für die Devils bestritten hat, wechselt nun fest aus dem Nachwuchs des ESV Kaufbeuren nach Neu-Ulm
  
Bären Neuwied
(CEHL)  Der EHC hat mit Lukas Schulte ein junges Torhütertalent verpflichtet. Der 21-Jährige spielte die letzten Jahre im Nachwuchs des ERC Ingolstadt und stand dort auch im erweiterten DEL-Kader. Mittels Förderlizenz sammelte er Spielpraxis in der Oberliga Süd bei den Bayreuth Tigers
  
Höchstadt Alligators
(OLS)  Der HEC hat den Vertrag mit Angreifer Patrik Rypar verlängert. Der 26-jährige Deutsch-Tscheche kehrte vor zwei Jahren vom HC Landsberg zurück und brachte es in der vergangenen Spielzeit in 51 Partien auf 13 Scorerpunkte
  
Peißenberg Miners
(BYL)  Dauerbrenner Valentin Hörndl hält seinem heimatverein weiter die Treue. Das 30-jährige Eigengewächs gehört seit vielen Jahren zu den Leistungsträgern in der Offensive der Miners. In der letzten Saison gelangen dem Stürmer 15 Tore und 16 Vorlagen in 40 Partien
  
Black Tigers Moers
(RLW)  Torhüter Ben Prothmann und Verteidiger Tim prothmann werden nicht mit dem GSC den Weg in die Regionalliga gehen und sind somit die ersten beiden Spielerabgänge bei den Black Tigers
  
EHC Klostersee
(BYL)  Der 21-jährige Stürmer Marc Bosecker, der den Grafingern auch nach dem Abstieg aus der Oberliga die TReue gehalten hat, wird in seine dritte Saison im Trikot des EHCK gehen. In der abgelaufenen Spielzeit konnte er in 20 Partien 30 Scorerpunkte beisteuern
  
Türkheim Celtics
(BBZL)  Angreifer Marius Dörner wechselt vom HC Landsberg aus der Bayernliga zum ESV. Der 28-Jährige spielte früher schon im eigenen Nachwuchs. Für die Riverkings konnte er zuletzt in 31 Spielen 4 Tore erzielen und weitere 5 Treffer vorbereiten
  
Mittenwald Piranhas
(BBZL)  Stephan Wilhelm bleibt beim EVM. Er wird künftig mit Thomas Messizius zusammen ein Trainerteam bilden
  
ERSC Ottobrunn
(BLL)  Mannschaftskapitän Peter Meier schnürt auch in der neuen Saison wieder die Schlittschuhe für den ERSC. Der 34-Jährige kam letztes Jahr aus Pfaffenhofen nach ottobrunn und konnte in 20 Spielen 6 Tore und 12 Assists erzielen
  
Hamburger SV
(RLN)  Verteidiger Cedric Hammer hat seine weitere Zusage bei den Hanseaten gegeben. Der 20-Jährige kam 2022 aus dem Iserlohner Nachwuchs zum HSV und hat sich inzwischen fest etabliert
  
EV Füssen
(OLS)  Nach einem Jahr beim ESC Kempten in der Bayernliga kehrt Stürmer Ondrej zelenka zum EVF zurück. Der 24-jährige Deutsch-Tscheche ging aus dem eigenen Nachwuchs hervor und sammelte bei den Sharks zuletzt wertvolle Erfahrungen. Mit 17 Toren und 24 Vorlagen aus 32 Spielen war er in Kempten einder der Leistungsträger im Team
  
EV Moosburg
(BLL)  Der tschechische Stürmer Adam Strakos, der letztes Jahr aus Salzgitter kam, wird den EVM nach nur einer Spielzeit wieder verlassen
  
 
   

 Stichwortsuche:
blackhawkspassauBlack Hawks setzen Ausrufezeichen im Angriff – Stephan Stiebinger zurück in Passau

(BLL)  Deggendorf Fire? Nein. Passau Black Hawks? Ja! Die Entscheidung war eindeutig. 
Einen echten Kracher konnten die Verantwortlichen der Passau Black Hawks verpflichten: Stephan Stiebinger unterschrieb einen Vertrag für die kommende Saison in der Landesliga.

Am Freitag wurde Stiebinger im Neubau des Firmensitzes von Eichberger Reisen – einem Premium-Partner der Black Hawks – vorgestellt. Auch in der kommenden Saison hält das Reiseunternehmen den Dreiflüssestädtern die Treue und wird neben der 1. Mannschaft auch alle fünf Passauer Nachwuchs-Teams zu ihren Auswärtsspielen chauffieren.

Harald Eichberger freut sich ganz besonders darüber, dass man weiterhin gemeinsame Wege geht: „Wir werden alles dafür tun, um die Black Hawks auch weiterhin an all ihre Ziele zu bringen.“ Ein weiteres Indiz für eine enge Partnerschaft mit Eichberger Reisen: Ende des Jahres wird es im Neubau in der Passauer Messestraße einen Tag der offenen Tür geben, zu dem auch das Team der Black Hawks geschlossen erscheinen wird.

Mit der Verpflichtung von Stiebinger kehrt ein alter Bekannter zurück nach Passau: Der 25-jährige Stürmer, der von 2003 an sechs Spielzeiten am Stück für die Starbulls Rosenheim auflief – drei davon in der Deutschen Nachwuchs Liga, drei in der Oberliga –, schnürte schon zwischen 2010 und 2012 seine Schlittschuhe für die Dreiflüssestädter.

Zur Saison 2010/2011 wechselte der gebürtige Rosenheimer vom EHC Dortmund aus der Oberliga West zu den Black Hawks, für die er zwei Spielzeiten lang auf Torejagd ging. Insgesamt 86 Spiele absolvierte Stiebinger im Passauer Trikot, dabei verbuchte er mit 37 Toren und 45 Assists insgesamt 82 Scorerpunkte auf seinem Konto.

Nach dem Passauer Rückzug aus der dritthöchsten deutschen Spielklasse wechselte Stiebinger zur vergangenen Saison zum Rivalen nach Deggendorf, der das große Kunststück vollbrachte, am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison noch auf einen der Nicht-Playoff-Plätze zu rutschen, um anschließend in der Abstiegsrunde doch noch den Oberliga-Klassenerhalt zu feiern. Nach dieser Deggendorfer Pannen-Saison, die aktuell mit dem Hallendach-Fiasko der Eissporthalle ihren traurigen und für Deggendorf möglicherweise fatalen Höhepunkt erreicht hat, kehrt er nun wieder zurück nach Passau.

„Manchmal ändert man einfach seine Meinung, nur in der Oberliga zu spielen“, so Stiebinger zu seiner Rückkehr. „Ich freue mich schon auf die kommende Saison und werde alles dafür geben, um mit Passau möglicherweise bald wieder in der 3. Liga spielen zu können – das ist einfach eine Herausforderung“, so der 25-jährige weiter, der in Passau auch sein privates Glück gefunden hat und mit seiner Frau in der schönen Dreiflüssestadt wohnt. Zudem widerspricht Stiebinger deutlich einer Deggendorfer Pressemeldung, die am 10 Juli vermeldete, er hätte den Verein informiert, dass er an Rheuma leide und höherklassiges Eishockey für ihn nicht mehr in Frage komme. „Sicher stimmt es, dass ich ein wenig kürzer treten wollte. Davon, dass ich nie mehr Oberliga spielen könnte, kann aber keine Rede sein“, stellt Stiebinger klar. „Der Wechsel nach Passau hatte andere Gründe, unter anderem das fast tägliche Pendeln nach Deggendorf und zurück.“
Und das Ziel für die anstehende Saison? „Auf alle Fälle um die vorderen Plätze mitspielen!“

Am Rande der Bande: Auch für das Vorbereitungsprogramm der Black Hawks gibt es schon einige Termine zu verkünden: Am Freitag, dem 27. September tritt man um voraussichtlich 20:00 Uhr beim Bayernligisten aus Dorfen an, zwei Tage später, am 29. September, kommen die Eispiraten zum Rückspiel in die Passauer Eis-Arena (Anpfiff voraussichtlich 17:00 Uhr). An diesem Tag findet auch die offizielle Passauer Saisoneröffnung statt.
Ein Schmankerl der besonderen Art gibt es am Samstag, dem 5. Oktober zu bestaunen: Aufgrund der Städtepartnerschaft zwischen Passau und dem tschechischen Budweis kommen die „Old Boys“ aus der tschechischen Bier-, Bistums- und Universitätsstadt zu einem Freundschaftsspiel in die schöne Dreiflüssestadt.
Genauere Informationen zu allen Vorbereitungsspielen, der Saisoneröffnung, den mit etlichen Alt-Stars aus Tschechien besetzten „Old Boys“ sowie den jeweiligen Rahmenprogrammen werden rechtzeitig bekannt gegeben.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Bericht:
 Thema:
Sonntag 21.Juli 2013
EHF Passau Black Hawks e.V.
Landesliga Bayern
    -  Landesliga Bayern Nordost
    -  Stephan Stiebinger
    -  
  

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
 
   
facebookInstagram
 
 

 
www.ihp.hockey

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!