Newsticker

 www.ihp.hockey
  KURZNACHRICHTEN  

       
    
Adendorfer EC
(RLN)  Torhüter Andreas Bierzahn wird mit nun 43 Jahren seine aktive Laufbahn beenden. Auch die Nummer-3 im Team, Philip Grittner wird den AEC verlassen. Der 25-Jährige muss aus zeitlichen Gründen kürzer treten
  
Wunstorf Lions
(VLN)  Der ERC hat sich von Trainerduo Jörg Meyer und Uri Steller getrennt. Über die letzten Plätze in der Regionalliga kamen die Lions in den vergangenen zwei Jahren nicht hinaus. Nun will man einen Neuanfang unter neuer sportlicher Leitung wagen
  
Tilburg Trappers
(OLN)  Die Niederländer trennen sich nach zwei Jahren vom finnischen Angreifer Mikko Virtanen. Der 30-Jährige konnte in der vergangenen Saison in 36 Partien 8 Tore erzielen und weitere 6 Treffer vorbereiten
  
Bietigheim Steelers
(OLS)  Die ersten Spielerabgänge beim DEL2-Absteiger stehen fest. Mannschaftskapitän Pascal Zeressen wird die Steelers genauso verlassen wie die Stürmer Dominik Lascheit, Brett Schäfer, Morgan Adams-Moisan und Lewis Zerter-Gossage
  
Harzer Falken Braunlage
(RLN)  Stürmer Edwin Boos wird künftig nicht mehr für Braunlage aufs Eis gehen. Der 22-Jährige spielte drei Jahre lang für die Harzer Falken und konnte zuletzt in 27 Spielen 2 Scorerpunkte für sich verbuchen
  
Eisbären Balingen
(LLBW)  Der EC hat den Vertrag mit Headcoach Petr Kasik weiter verlängert. Der 61-jährige Tscheche hat die Eisbären vor zwei Jahren übernommen
  
EC Bad Nauheim
(DEL2)  Taylor Vause geht in sein viertes Jahr in der hessischen Kurstadt. Der 32-jährige Kanadier, der 2021 aus Wien zu den Roten Teufeln kam, konnte verletzungsbedingt in der vergangenen Saison lediglich 26 Partien bestreiten und brachte es dabei auf 12 Tore und 14 Vorlagen
  
EC Peiting
David Diebolder bleibt auch in der nächsten Saison bei den Pfaffenwinklern. Der 22-jährige gebürtige Landsberger, der aus dem Kaufbeurer Nachwuchs hervorging, kam vor zwei Jahren aus Füssen zum ECP. In der abgelaufenen Spielzeit musste er verletzunsgbeding lange Zeit pausieren und konnte so lediglich 5 Spiele bestreiten (2 Scorerpunkte)
  
EV Füssen
(OLS)  Die Allgäuer haben den Vertrag mit Eigengewächs David Kaiser verlängert. Der 21-Jährige gehört seit 2021 zum Kader der 1.Mannschaft. In der abgelaufenen Spielzeit konnte er in 45 Partien 7 Scorerpunkte beisteuern
  
Hammer Eisbären
(OLN)  Nach Stürmer Marius Demmler hat als nächstes Verteidiger Joshua Geuß seinen Vertrag in Hamm verlängert. Der 21-jährige Kölner kam über Dresden und Erfurt letztes Jahr zu den Eisbären. In 49 Spielen gelangen ihm ein Tor und 13 Assists
 
Black Tigers Moers
(LLW)  Nun stehen beim GSC auch die ersten Verlängerungen fest. Demnach werden Torhüter Philipp Nikolic, die Verteidiger Lars Ehrich und Niklas Cremer und Stürmer Sven Renner weiterhin die Schlittschuhe für die Black Tigers schnüren
  
ERSC Ottobrunn
(BLL)  Bei den Münchner Vorstädtern stehen die nächsten drei Verlängerungen fest. Weiterhin werden Rik Knopf, Florian Hansch und Stefan Krumbiegel die Hintermannschaft des ERSC verstärken
  
EHC Klostersee
(BYL)  Eigengewächs Tobias Hilger bleibt den Grafingern weiter treu. Dem 20-jährigen Verteidigertalent gelang in dieser Saison endgültig der Sprung aus dem Nachwuchs in die 1.Mannschaft. Mit 4 Toren und 15 Vorlagen aus 34 Spielen bewies er zudem auch Scorerqualitäten
  
Beach Devils Timmendorf
(RLN)  Der lettische Verteidiger Kristofers Bite hat seinen Vertrag in Timmendorfer Strand verlängert. Der 23-Jährige kam vor zwei Jahren aus Schweden zum CET und konnte zuletzt in 32 Partien 22 Scorerpunkte beisteuern. dagegen wird Verteidiger Louis Habel nach nur einer Saison die Beach Devils wieder verlassen
  
Löwen Frankfurt
(DEL)  Die Löwen Frankfurt haben sich von Sportdirektor Franz-David Fritzmeier getrennt. Diverse interne Unstimmigkeiten sollen hierfür den Ausschlag gegeen haben. Schon zeitnah soll nun sein Nachfolger vorgestellt werdem. Dem Vernehmen nach soll es sich dabei um Daniel Heinrizi handeln
  
Hannover Indians
(OLN)  Stürmer Dennis Palka hat seinen Vertrag verlängert und wird damit in seine dritte Saison am Pferdeturm gehen. Der 32-Jährige konnte zuletzt in 51 Spielen 14 Tore und 23 Assists für sich verbuchen
  
 
   

 Stichwortsuche:
woelfefreiburgEHC Freiburg
Simon Danner hängt nach der Spielzeit die Schlittschuhe an den Nagel

(DEL2)  Der 37-jährige Simon Danner hinterlässt eine eindrucksvolle Spur auf dem Eis, die weit über die Grenzen seines Heimatvereins hinausreicht. Nach dem Ende der laufenden Saison beendet der 37-jährige Routinier seine aktive Karriere im Profieishockey. Es ist das Ende einer Ära, geprägt von unzähligen Spielen, glanzvollen Momenten und dem unermüdlichen Streben nach Erfolg.

Über 1000 Profi-Spiele, davon über 700 in der höchsten deutschen Spielklasse, zeugen von seinem unermüdlichen Einsatz und seiner Hingabe zum Sport. Simon Danner, ein Name, der für Kampfgeist und Entschlossenheit steht, hat nicht nur die Herzen der Fans erobert, sondern auch seinen Platz in den Geschichtsbüchern der Wölfe Freiburg gesichert.

Als gebürtiger Freiburger durchlief er sämtliche Nachwuchsabteilungen der Wölfe und machte so schon in jungen Jahren zunehmend auf sich aufmerksam. Ein Rekord, der bis heute Bestand hat: Mit gerade einmal 15 Jahren erzielte er seinen ersten Scorerpunkt im Profibereich und setzte damit den Grundstein für eine bemerkenswerte Karriere.

Doch es waren nicht nur seine sportlichen Leistungen, die Simon Danner zu einer Legende machten. Nicht nur auf dem Eis, sondern auch neben dem Spielfeld bestach er als Spieler und Nachwuchstrainer mit seiner unvergleichlichen Art und dem vorbildlichen Engagement für den Sport und die Gemeinschaft.

„Mir ist es nicht leichtgefallen, die Entscheidung den Jungs und auch dem Verein mitzuteilen. Aber als es raus war, hat es sich richtig angefühlt. Über 20 Jahre hatte ich das Privileg, mit meinem Hobby Geld verdienen zu dürfen. Das ist nicht selbstverständlich, und ich bin unheimlich dankbar dafür. Was mich jedoch dabei am meisten stolz macht, ist, dass ich meine Karriere hier in Freiburg beenden kann, dort, wo alles angefangen hat.“, so der Wölfe-Kapitän.

Mit seinem Rücktritt öffnet Simon Danner die Türen für die nächsten Generationen von Eishockeyspielern und hinterlässt ein Vermächtnis, das weit über seinen eigenen Abschied hinausreicht. Der gesamte EHC Freiburg bedankt sich bei Simon Danner für seine unermüdliche Hingabe, seine Leidenschaft und seine unvergesslichen Momente auf dem Eis.

  Mittwoch 21.Februar 2024
15:43 Uhr
   
Kaderlisten:
Spieler: 
     
  Deutsche Eishockey Liga 2
  Simon Danner
  
Bericht:
Autor:
  
  EHCF
  mm
  
  www.icehockeypage.de                                                                                                       www.ihp.hockey
   
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
 
   
facebookInstagram
 
 

 
www.ihp.hockey

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!