Newsticker

 www.ihp.hockey
  KURZNACHRICHTEN  

       
 
Verbandsliga Nord
(VLN)  Das am 11.Februar ausgefallene Spiel des REV Bremerhaven gegen die Crocodiles Hamburg wurde inzwischen mit 5:0 Toren für die Gäste gewertet, da der REV ohne Genehmigung der Ligenleitung nicht angetreten war
  
Moskitos Essen
(OLN)  Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde beschlossen die 1.Mannschaft der Moskitos in eine Spielbetriebsgesellschaft auszulagern. Dabei wird der Stammverein die Hälfte der Anteile halten und einen Kooperationsvertrag schliessen. Dadurch will man sich zukunftsfähig aufstellen und die Professionalität weiter vorantreiben
  
Eisbären Burgau
(BLL)  Der ESV hat vorzeitig den Vertrag mit Erfolgstrainer Erwin Halusa für die kommende Saison verlängert
  
Straubing Tigers
(DEL)  Stürmer Marcel Müller hat sich eine Unterkörperverletzung zugezogen die ihn nun zu einer längeren Pause zwingt, so dass für ihn die laufende Saison bereits vorzeitig beendet ist
  
Tölzer Löwen
(OLS)  Die Isarwinkler haben als nächstes die Vertragsverlängerung mit Torhüter Enrico Salvarini bekannt gegeben. Der 25-Jährige kam vor zwei Jahren von den Ravensburg Towerstars zu den Löwen und hat sich als Nummer-1 etabliert
  
Oberliga Nord
(OLN)  Die Hannover Scorpions haben sich wenige Spieltage vor Ende der Hauptrunde durch den Punktgewinn bei den Rostock Piranhas vorzeitig den Meistertitel in der Oberliga Nord gesichert und damit ihren Titel erfolgreich verteidigt
  
PENNY DEL
(DEL)  Alle 14 DEL-Vereine haben fristgerecht ihre Anträge zur Teilnahme am Lizenzprüfungsverfahren für die nächste Saison 2024/2025 eingereicht. Bereits letztes Jahr haben die Zweitligisten Bietigheim Steelers, die Dresdner Eislöwen, die Kassel Huskies und die Krefeld Pinguine ihre Bewerbung für den Fall der sportlichen Qualifikation abgegeben. Die Bietigheim Steelers können allerdings die Play-Offs nicht mehr erreichen und haben somit bereits die sportliche Qualifikation verfehlt
  
Stuttgart Rebels
(OLS)  Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben Torhütertalent Sebastian Graf mit einer Förderlizenz für die Rebels ausgestattet. Der 21-Jährige soll in der restlichen Saison noch Spielpraxis in der Oberliga sammeln
  
Hammer Eisbären
(OLN)  Nach dem Wechsel von Förderlizenzspieler Tom Geischeimer nach Bietigheim wurde nun Verteidigertalent Lukas Jung vom Iserlohner EC mit einer Förderlizenz für die Eisbären ausgestattet. Er sammelte in dieser Saison auch schon Oberliga-Erfahrung beim Herner EV
  
Ravensburg Towerstars
(DEL2)  Die Towerstars haben mit dem Oberligisten EV Lindau eine Kooperation vereinbart. Nachdem bereits zuletzt Ralf Rollinger und Lukas Bender mit Förderlizenzen ausgestattet wurden, wird nun auch die Förderlizenz von Stürmer Tim Gorgenländer von den Memminger Indians zu den Islanders wechseln. Im Gegenzug wird der Lindauer Goalie Dieter Geidl künftig auch für die Ravensburger spielberechtigt sein
  
Füchse Duisburg
(OLN)  Nick Kardas wird mittels Förderlizenz künftig für den EVD auflaufen. Der gebürtige Duisburger stammt aus dem Düsseldorfer Nachwuchs und spielt in der laufenden Saison für den Neusser EV in der Regionalliga NRW
  
EC Bad Nauheim
(DEL2)  Die Roten Teufel haben mit Lukas Steinhauer einen dritten Torhüter für die entscheidende Saisonphase unter Vertrag genommen. Der 31-Jährige war in der laufenden Spielzeit nicht aktiv und spielte in der letzten Saison für die Bayreuth Tigers. Ausserdem wurde bekannt, dass Stürmer Kevin orendorz wegen einer Oberschenkelverletzung etwa vier Wochen pausieren muss
  
Bären Neuwied
(RLP)  Der EHC hat seine Angriffsreihen nochmal erweitert und Stürmer Maksim Anton verpflichtet. Der 19-Jährige stammt aus dem Nachwuchs der DEG und begann die aktuelle Saison in der Oberliga Nord bei den Moskitos Essen. Zuletzt spielte er auf Probe in der Oberliga Süd bei den Höchstadt Alligators
  
Diez-Limburg Rockets
(RLP)  Interimscoach Arno Lörsch wird die EGDL noch weiter bis zum Saisonende betreuen. Dabei wird ihm mit Nils Krämer ein Co-Trainer zur Seite gestellt
  
Heilbronner Falken
(OLS)  Die Heilbronner Falken haben den Vertrag mit ihrem Trainer Frank Petrozza für die kommende Saison verlängert. Der 53-Jährige Deutsch-Kanadier hat den DEL2-Absteiger zu Saisonbeginn übernommen und aktuell auf den zweiten Tabellenplatz der Oberliga Süd geführt
  
  
   

 Stichwortsuche:
saalebullshalle04Saale Bulls Halle
Dritte Kontingentstelle neu belegt: US-Amerikaner Jordan Kaplan verstärkt die Saale Bulls

(OLN)  Die Moskitos Essen haben nach dem Abgang von Sam Coatta rund drei, die Hannover Indians nach dem Abschied von Johan Skinnars knapp acht Wochen gebraucht, um die vakanten Importstellen mit Devon Daniels (Essen) bzw. Riku Tiainen (Hannover) nach zu besetzen. „Ganz Deutschland sucht, aber der Markt ist leer“, so Kai Schmitz, Sportlicher Leiter der Saale Bulls, über die momentane Situation auf dem Spielermarkt. „Sowas gab es noch nie. Jeder sucht, aber keiner findet.“

Dementsprechend arbeitsintensiv verliefen die letzten Wochen für den 37-Jährigen, galt es doch, die nach dem verletzungsbedingten Saison-Aus für Mathieu Tousignant offene dritte Kontingentstelle neu zu belegen. Mithilfe des eigenen Netzwerkes sowie Agenten in Übersee hielt man Ausschau nach einer passenden und sinnvollen Verstärkung auf der Center-Position – es glich der berühmten Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Der Markt hat seine eigenen Gesetze, sodass mancher Spieler oder abgebende Club – wohl wissend um die eingangs beschriebene Situation – mit zum Teil vollkommen überzogenen Forderungen um die Ecke kommen, die einen stellenweise kopfschüttelnd zurücklassen. Schlussendlich wurde man in Nordamerika fündig, der US-Amerikaner Jordan Kaplan schließt sich aus der ECHL kommend, mit sofortiger Wirkung den Saale Bulls an.

Geboren in Bridgewater, New Jersey, gehörte Kaplan bei seinen Stationen im Nachwuchs- und Juniorenbereich stets zu den besten Scorern seiner Teams und wurde 2016/17 ins All-Rookie First Team der North American Hockey League (NAHL) gewählt, ehe es den Rechtsschützen 2017 in die NCAA zog. In drei Spielzeiten für die Sacred Heart University sowie einer Saison für die University of Vermont absolvierte der Angreifer 116 Partien, in denen er 26 Tore (drei in Über-, eins in Unterzahl, zwei zum Sieg, vier Empty-Netter) erzielen und 32 weitere vorbereiten konnte.

Im Sommer 2021 führte der Weg Kaplans in den Profibereich, der AHL-Club Utica Comets, Farmteam der New Jersey Devils aus der NHL, nahm den Angreifer unter Vertrag. Ein Einsatz in der zweithöchsten Liga Nordamerikas blieb Kaplan zwar verwehrt, doch für das Farmteam der Comets in der ECHL, Adirondack Thunder, steuerte er in seiner Rookie-Saison im Profibereich bei 63 Einsätzen 32 Punkte bei. Dies machte ihn zum fünftbesten Scorer seiner Mannschaft, seine 21 Beihilfen waren teamintern der vierthöchste Wert.

Die aktuelle Spielzeit begann Kaplan für die Norfolk Admirals und stand für insgesamt vier Teams in knapp zwei Dutzend Partien in der ECHL auf dem Eis. In einer Liga, in der Spieler binnen 24 Stunden getauscht werden können, ihnen somit jede Eingewöhnungszeit verwehrt bleibt. Umso bemerkenswerter ist es, dass der 1,78 m großer Stürmer trotz dieser Wechsel für jeden seiner Clubs punktetechnisch in Erscheinung treten konnte. Insgesamt finden sich in seinen Statistiken 87 Einsätze in der dritthöchsten amerikanischen Liga, in denen er zwölf Tore (vier im Powerplay, ein Gamewinner) beisteuern und 24 Treffer auflegen konnte.

Nun der Wechsel nach Europa und zu den Saale Bulls in die Oberliga Nord. „Ich habe ihn mit unserem Beraterteam unter die Lupe genommen und bin überzeugt, dass er nach ein paar Tagen der Eingewöhnung die erhoffte Verstärkung für uns sein wird“, so Schmitz über Kaplan, den – abzüglich Test- und Gastspieler – dritten US-Amerikaner der Vereinsgeschichte, der mit der Rückennummer 19 auflaufen wird.


 Montag 23.Januar 2023 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Saale Bulls Halle
MECH/jy
    -  Oberliga Nord
    -  Jordan Kaplan
____________________________________________________________________________________
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
 
   
facebookInstagram
 
 

 
www.ihp.hockey

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!